Mitteilungen

Nadezhda Tolokonnikova, Maria Alyokhina and Yuri Andrukhovych receive the Hannah-Arendt-Prize 2014

 
The Hannah-Arendt-Prize for Political Thought, which is awarded by the City of Bremen and the Heinrich Böll Foundation, is endowed with 10,000 Euro in 2014.
The Prize is awarded to people who in their thought and deeds courageously accept the challenge of public intervention. Former award recipients include the current German President Joachim Gauck, Julia Kristeva, and Timothy Snyder. The Prize will be presented to the recipients on the 5th December 2014 at the Bremen Town Hall. more
 
Veröffentlicht: 2014-08-18 Weiter…
 

Neuerscheinung

 

Hannah Arendt zwischen den Disziplinen


Herausgegeben von Ulrich Baer und Amir Eshel

Reihe: Manhattan Manuscripts (Hg. von Eckart Goebel, Paul Fleming und John T. Hamilton); Bd. 10

€ 26,90 (D) | € 27,90 (A) | SFr 37,00
 
Veröffentlicht: 2014-05-07
 

Hannah Arendt im arabischen Frühling

 

Darf man die Revolten in der arabischen Welt als Revolutionen betrachten? Eine ägyptische Zeitung eröffnet die Debatte mit einem Abdruck aus Hannah Arendts Standardwerk "Über die Revolution".

Wolf Lepenies berichtet in "Die Welt" über den Beitrag von Jens Hanssen "Translating Revolution: Hannah Arendt in Arab Political Culture" in der aktuellen Ausgabe von HannahArendt.net.


 
Veröffentlicht: 2014-04-30
 

Call for Papers

 

HannahArendt.net ist unterwegs zum „peer reviewed format“. Die Zeitschrift bietet Autoren und Autorinnen aus allen Disziplinen Gelegenheit, sich einem Forum vorzustellen, das offen für Perspektiven jenseits der Fächergrenzen ist. Die Beiträge können Arendt-zentriert sein oder auch nicht, doch jedenfalls sollten sie einen Bezug zu Arendts Gedankenwelt und den entsprechenden internationalen Diskussionen erkennen lassen. Willkommen sind also Papiere zur Arendt-Exegese und kritischen -Interpretation ebenso wie solche, die im Arendtschen Horizont weiterdenken und/oder das Denken von Hannah Arendt in aktuelle Debatten einzuführen beziehungsweise dort zu orten suchen.

Wir laden ein, zur nächsten Ausgabe von HannahArendt.net, Nr. 8/2014, Beiträge einzureichen zum Schwerpunktthema:

RECHT UND GESETZ


 
Veröffentlicht: 2014-03-06 Weiter…
 

Hannah Arendt: Key Concepts

 

Hannah Arendt: Key Concepts explores the central ideas of Arendt’s thought, such as freedom, action, power, judgement, evil, forgiveness and the social. Bringing together an international team of contributors, the essays provide lucid accounts of Arendt’s fundamental themes and their ethical and political implications. The specific concepts Arendt deployed to make sense of the human condition, the phenomena of political violence, terror and totalitarianism, and the prospects of sustaining a shared public world are all examined.

Hannah Arendt: Key Concepts consolidates the disparate strands of Arendt’s thought to provide an accessible and essential guide for anybody who wishes to gain a deeper understanding of this leading intellectual.
 
Further details can be found on our website

 
Veröffentlicht: 2014-02-11 Weiter…
 

Call for Submissions

 

Hannah Arendt: Fifty Years after Eichmann in Jerusalem

SPECTRA Special IssueCall for Submissions Due: March 15, 2014

SPECTRA: Social, Political, Ethical, & Cultural Theory Archives.

We invite submissions for a special issue on “Hannah Arendt: Fifty Years after Eichmann in Jerusalem.”

Hannah Arendt’s Eichmann in Jerusalem stirred controversy when originally published in 1963.  The recent biographical film Hannah Arendt (2013) attempts to portray her efforts to chronicle the trial of Nazi administrator Adolf Eichmann, and to theorize the legal prosecution of crimes never before tried in a court of law.  Now, fifty years after the trial in Jerusalem and the publication of Arendt’s analysis we aim to further the conversation in a special issue. Potential topics may include, but are by no means limited to the following: more

 
Veröffentlicht: 2014-02-04
 

'WHAT EUROPE? Ideals to Fight for Today'

 
Thursday, March 27 through Friday, March 28 we will be co-sponsoring the second annual Conference with Bard College in Berlin. You are warmly invited to the Conference 'What Europe? Ideals to Fight for Today,' opening at 18:30 on 27th March at ICI Berlin (Christinenstr. 18/19, Haus 8, 10119 Berlin,) with a talk by Timothy Snyder entitled "Ukraine: Soviet Past, European Future?"
 
The talk begins a series of discussions with invited speakers on the state of Europe today. Guests include Eirini Avramopoulou (ICI Berlin), Peter Baehr (Lingnan University), Patrick Bahners (F.A.Z.), Roger Berkowitz (Bard College New York), Gabriele Freitag (DGO), Ivan Krastev (Centre for Liberal Strategies, Sofia), Agata Lisiak (Humboldt University and Bard College Berlin), Rob Riemen (Nexus Institute, the Netherlands), Walter Russell Mead (The American Interest magazine), Ulrike Winkelmann (taz newspaper, Berlin).
 
Veröffentlicht: 2014-01-19 Weiter…
 

Neuerscheinung

 

Hannah Arendt: lo filosófico y lo político

Neus Campillo Iborra, (aut.)

Universidad de Valencia. Servicio de Publicaciones = Universitat de València. Servei de Publicacions

1ª ed., 1ª imp.(11/2013)

296 páginas; 21x13 cm

ISBN: 8437089832 ISBN-13: 9788437089836

 
Veröffentlicht: 2014-01-19
 

Neuerscheinung

 

Wahrheit gibt es nur zu zweien

Hannah Arendt

Briefe an die Freunde

Erschienen am 17.09.2013
464 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
 
Hg. von Ingeborg Nordmann
Piper Verlag, München
 
Veröffentlicht: 2013-10-17
 

Pacific Northwest College of Art, Portland, Oregon

 

THE HANNAH ARENDT PRIZE IN CRITICAL THEORY + CREATIVE RESEARCH 2014

Application Forms for Fall 2014 will be available in early October 2013

 
Veröffentlicht: 2013-10-09
 

Hannah Arendt „Macht und Gewalt"

 

Ab dem Abiturjahrgang 2014 gehört Hannah Arendts Essay „Macht und Gewalt“ zu den Vorgaben für das Philosophie-Zentralabitur in NRW innerhalb des Rahmenthemas Probleme von Politik, Recht, Staat und Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht die begriffliche Unterscheidung zwischen Macht und Gewalt – sie wird den Schülerinnen und Schülern verständlich und ihre Intention transparent gemacht. Mehr

 
Veröffentlicht: 2013-10-09
 

New School University

 

Celebration of the 80th Anniversary of the University in Exile 

Thursday, January 30, 2014, 6:00–8:00 p.m.
The New School (multiple locations)
This event is free and open to the public. RSVP to cps@newschool.edu

The event will both mark the anniversary and call attention to the urgent need to continue rescuing scholars around the world who are being persecuted and silenced.

2:00-5:00 p.m. Screening of the film, Hannah Arendt, and discussion with Margarethe von Trotta, the film's director, Jerome Kohn, director of the Hannah Arendt Center at The New School for Social Research; and NSSR faculty, more

 
Veröffentlicht: 2013-10-09
 

Call for Papers

 

The Department of Philosophy and the Graduate School at Stony Brook University in Manhattan will be hosting the eighth independent conference of the Hannah Arendt Circle, March 21-22, 2014.


As in past years, we invite individual submissions for papers on any aspect of Arendt's work, including critiques and applications of her thinking.  More

 
Veröffentlicht: 2013-10-09
 

Neuerscheinung: Biografie des Feldwebels Anton Schmid

 

Wolfram Wette,

Feldwebel Anton Schmid. Ein Held der Humanität.

Fischer Verlag, Frankfurt am Main.

312 Seiten. 24,99 Euro.

Hannah Arendt berichtet über Anton Schmid in ihrem Buch Eichmann in Jerusalem, siehe dazu auch in HannahArendt.net unter „Archiv“ / 2001 / Bd. 4 Hannah Arendt Newsletter / Reports: „’Ich konnte nicht denken und half ...’. Anton Schmid, einer der ‚Gerechten unter den Völkern’, wurde geehrt“.

 
Veröffentlicht: 2013-09-02
 

Arendt-Heidegger-Briefe

 

Als Bd. 59 sind in der „Roten Reihe“ des Verlages Klostermann die Arendt-Heidegger-Briefe als vierte (gegenüber der 3., durchgesehenen und erweiterten Auflage, 2002) unveränderte Auflage in einer kartonierten Ausgabe erschienen:

Arendt, Hannah / Heidegger, Martin:

Briefe 1925 bis 1975 und andere Zeugnisse.

Aus den Nachlässen herausgegeben von Ursula Ludz.

440 Seiten. 28,00 Euro.

ISBN 978-3-465-04196-2

 
Veröffentlicht: 2013-09-02
 

What is Politics? A Conference on Hannah Arendt at Villa Aurora

 

Organized by Villla Aurora in cooperation with The Hannah Arendt Center at Bard College, Annandale on Hudson

Saturday, November 9, 2013 – Sunday, November 10, 2013 , Los Angeles
Website: http://www.villa-aurora.org

The German-Jewish-American thinker Hannah Arendt, born in Hannover, exiled to Paris and later to New York, dedicated her work to the reinvention of the public realm and to freedom in political action. When she died in 1975, The New Yorker wrote in her obituary: “Some days ago Hannah Arendt died, at the age of sixty-nine. We felt a tremor, as if some counterweight to all the world’s unreason and corruption had been removed.”

Arendt, who had learned to think with Martin Heidegger, Plato, Kurt Blumenfeld, Rosa Luxemburg, Immanuel Kant, Rahel Varnhagen, Karl Jaspers and Walter Benjamin was expelled from Germany in 1933 and from Europe in 1940. She found her way into the Anglo-American world through her dialog with thinkers and poets like Henry David Thoreau, Thomas Jefferson, Emily Dickinson and W.H. Auden. 

Today, as in the 1960s, the ideas of this woman philosopher inspire theoretical debates as well as civil political initiatives. There is no claim of a Judeo-European-American symbiosis, but the conference in Villa Aurora will explore the influence of her European-American experience and the particular importance of transcultural exchange in Arendt’s theory of political action.

Contact: Annette Rupp, annette.rupp@villa-aurora.org

 
Veröffentlicht: 2013-08-31
 

Timothy Snyder ist Hannah-Arendt-Preisträger 2013

 

„Der Massenmord trennte die jüdische Geschichte von der europäischen und die osteuropäische von der westeuropäischen. Mord erschuf keine Nationen, aber er bewirkt Jahrzehnte nach dem Ende des Zeitalters der Massenmorde immer noch ihre geistige Separierung.“ (Timothy Snyder, Bloodlands)

Der diesjährige Preisträger Timothy Snyder ist Housum Professor of History an der Yale University. In seinem Buch „Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin“ habe Snyder, so urteilte die Jury, ein vergessenes und verdrängtes Kapitel  der europäischen Geschichte aufgeschlagen, über das Europa über ein halbes Jahrhundert nach dem Geschehen noch immer uneins sei.

Mehr

 
Veröffentlicht: 2013-08-29
 

IV Jornadas Internacionais Hannah Arendt

 

Sobre a Revolução - 50 anos

Campinas, 21 a 24 de Outubro de 2013

com Adriano Correia, Anabella di Pego, André Duarte, Etienne Tassin, Flávio Mendes, Julia Smola, Laura Quintana, Odílio Aguilar, Omar Ribeiro, Paula Hunziker, Sebstian Torres, Sebastião Nacimento,Yara Frateschi

Saiba mais

 
Veröffentlicht: 2013-08-14
 

Neuerscheinung

 

Tobias Matzner: Vita variabilis: Handelnde und ihre Welt nach Hannah Arendt und Ludwig Wittgenstein

225 Seiten, Königshausen & Neumann (Juni 2013)

 
Veröffentlicht: 2013-08-06
 

Hannah Arendt’s “On Revolution” after 50 years

 

International Conference
September 25–26, 2013
Universidad Diego Portales, Santiago de Chile

The abstract submission deadline has been extended until July 5, 2013


Keynote speakers:
Jean Cohen (Columbia University)
Robert Fine (Warwick University)

In March 1963, The Viking Press published Hannah Arendt’s book “On Revolution”.
Since then, the book has provoked a significant amount of controversy, yet at the
same time it has been relatively neglected compared to Arendt’s other major works.
On the occasion of the 50th anniversary of its publication, the present conference
seeks to explore the legacy of “On Revolution”, assessing its relevance for
contemporary social and political thought. We invite proposals for presentations that
engage with the historical analyses, theoretical positions, and political conclusions of
Arendt’s book. Possible topics include, but are not limited to:
· Revolutionary experiences and traditions
· New beginning, foundation, event: Moments of extraordinary politics
· Relations and tensions between the political and the social
· Self-government, radical democracy, and the council system
· Sovereignty, law, and constituent power
We welcome submissions of both complete papers and extended abstracts of around
500 words. They may be in English or in Spanish and must be prepared for blind
review. They should be sent to coloquio_onrevolution@mail.udp.cl. The deadline is
July 5, 2013. Notices of acceptance will be sent by July 15, 2013.


The conference is hosted by the Instituto de Humanidades and the Facultad de Ciencias Sociales e Historia of the Universidad Diego Portales.

For additional information, please contact the organizers, Rodrigo Cordero and Wolfhart Totschnig, at the email address above.


 
Veröffentlicht: 2013-06-26
 

Centro de Etudos Hannah Arendt, São Paulo

 

Inauguração 29 de julho / 2013

Horário: 9h30 - 13h15

Local: Auditório da Câmara Ítalo-Brasileira

Av. Ipiranga, 344 (Ed. Itália), Circolo Italiano, 2º andar, Centro - São Paulo - SP

Com a presença de Celso Lafer, Cláudia Perrone-Moisés, Cristina Sánchez, Wolfgang Heuer e Alexander R. Bazelow.

Saiba mais

 
Veröffentlicht: 2013-06-20
 

Denken ohne Geländer

 

Die lange Nacht über Hannah Arendt

Deutschlandfunk 15.06.2013, von 23.05 -2.00 Uhr

Von Christine Nagel
mit: Barbara Nüsse, Jürgen Holtz, Katharina Holtz, Thomas Holländer
 
1972 wurde zu Ehren von Hannah Arendt (1906 - 1975) in Toronto eine Konferenz abgehalten, bei der Freunde und Kollegen Aspekte ihres Werkes kritisch diskutierten. In den bisher unveröffentlichten Tondokumenten nimmt Arendt u.a. Stellung zu ihrer Unterscheidung von Macht und Gewalt, von Politischem und Sozialem, von Denken und Handeln.

"Ich war immer der Meinung, dass man so zu denken anfangen müsste, als wenn niemand zuvor gedacht hätte. Und dann beginnen sollte, von den anderen zu lernen."

Auf diese Weise war es ihr möglich, sich als unabhängige Denkerin auf philosophische Autoren des Abendlandes zurückzubeziehen, und ihre Gegenwart nach dem Holocaust kritisch zu begleiten.
Hannah Arendts Werk basiert auf einem radikalen Neuansatz nach dem sogenannten Traditionsbruch. Hatte sie kurz nach dem Zweiten Weltkrieg die "Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft" untersucht, war ihre Arbeit im Folgenden auf die Bedingungen gerichtet, unter denen politisches Handeln zustande kommt. Ihr Politikbegriff ist gekennzeichnet vom "acting in concert", wie sie das Handeln vieler, die Pluralität, bezeichnete. In gewaltfreien Revolutionen sah sie eine Möglichkeit, "das Glück des Öffentlichen" herbeizuführen. Was es bedeutet, im Zeitalter der totalitären Ideologien als Jüdin zu überleben und daraus Schlüsse für die Verfasstheit des Menschen in schwierigen Zeiten zu ziehen, ist nach ihrem Tod aktuell geblieben.
 
Die Sendung wurde unterstützt von:
Ursula Ludz, Wolfgang Heuer, Alexander Bazelow
Jerome Kohn, Direktor der New School University NYC und Verwalter des Hannah Arendt Blücher Literary Trust
The Library of Congress Washington, DC
Faculty of Graduate Studies York University Toronto Canada
Roger Berkowitz, Direktor des Hannah Arendt Center am Bard College/Annandale on Hudson www.bard.edu/hannaharendtcenter/
 

 
Veröffentlicht: 2013-06-14
 

Claude Lanzmann über seinen neuen Film „Der letzte der Ungerechten“

 

Aus einem FAZ-Interview am 27. Mai 2013:

Auch Hannah Arendt äußerte sich sehr negativ über die Judenräte.

Sie war für mich der zweite Grund, diesen Film zu machen, eine alte Geschichte. Ich lasse Adolf Eichmann in einem total neuen Licht erscheinen. 1962 hatte ich mich kaum für den Prozess in Jerusalem interessiert. Später begriff ich, wie schlecht er geführt worden war. Von Ignoranten und Dilettanten. Ben Gurion hatte ihn gewollt, gewissermaßen als Gründungsakt des Staates Israel. Es war ein schmutziger Prozess. Hannah Arendt, die ihn von weitem verfolgte, hat viel Schwachsinn über ihn geschrieben. Die Banalität des Bösen ist vor allem die Banalität der Schlussfolgerungen von Frau Arendt. Eichmann war kein blasser Bürokrat, sondern ein Teufel, ein fanatischer Antisemit, gewalttätig, korrupt." Mehr

 
Veröffentlicht: 2013-05-28
 

Ambivalenzen der Ordnung

 

Der Staat im Denken Hannah Arendts

Schulze Wessel, Julia; Volk, Christian; Salzborn, Samuel (Hrsg.)

Heidelberg 2013

Erscheinungstermin: 24. April 2013

Der Inhalt

• I. Zusammenbruch des Nationalstaates

• II: (Un-)Ordnungsdenken

• III. Jenseits des Staates. Politische Ordnung jenseits des Nationalstaats

Mit Beiträgen von Michal Aharony, Seyla Benhabib, Jürgen Förster, Julia Honkasalo, Karuna Mantena, Katrin Meyer, Stefanie Rosenmüller, Samuel Salzborn, Julia Schulze Wessel, Thorsten Thiel und Christian Volk.

 
Veröffentlicht: 2013-03-11
 

HA - The Journal of the Hannah Arendt Center for Politics and Humanitites at Bard College

 

Editor Roger Berkowitz

With texts from the conferences about Truthtelling and Human Being in an Inhuman Age

Content

 

 
Veröffentlicht: 2013-01-25
 
1 - 25 von 39 Treffern 1 2 > >> 


ISSN: 1869-5787