Mitteilungen

Hannah-Arendt-Preis 2014

 
Am Freitag, den 5. Dezember 2014 um 18:00 Uhr überreichen die Bremer Bürgermeisterin Karoline Linnert und Ralf Fücks, Vorstand der Heinrich Böll Stiftung Berlin, im Bremer Rathaus den Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken 2014 an Juri Andruchowytsch, sowie in Abwesenheit an Nadeshda Tolokonnikowa und Marija Aljochina.

Der Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken, der von der Stadt Bremen und der Heinrich Böll Stiftung vergeben wird, ist 2014 mit 10.000 Euro dotiert. Er wird an Personen verliehen, die in ihrem Wirken mutig das „Wagnis Öffentlichkeit“ angenommen haben. Die Verleihung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.
 
Veröffentlicht: 2014-11-27 Weiter…
 

CFP: Hannah Arendt Circle, Texas A&M University, April 23–25, 2015

 
The Department of Philosophy and Humanities at Texas A&M University will be hosting the ninth independent conference of the Hannah Arendt Circle, April 23–25, 2015.

As in past years, we invite individual submissions for papers on any aspect of Arendt's work, including critiques and applications of her thinking.

Please send an abstract of the paper (750 word limit) as an email (“.doc” or “.docx”) attachment. Abstracts should be formatted for anonymous review and submitted to the program committee chair, Kei Hiruta (kei.hiruta@philosophy.ox.ac.uk) on or before January 10th, 2015.  Please indicate "Arendt Circle submission" in the subject heading of your email message.

Program decisions will be announced during the first week of February 2015.
 
Veröffentlicht: 2014-10-05 Weiter…
 

Arendts "Macht und Gewalt" im Abitur

 

Ab dem Abiturjahrgang 2014 gehört Hannah Arendts Essay „Macht und Gewalt“ zu den Vorgaben für das Philosophie-Zentralabitur in NRW innerhalb des Rahmenthemas Probleme von Politik, Recht, Staat und Gesellschaft.

Dazu gibt es ein Ergänzungsangebot des Cornelsen-Verlags zum Herunterladen.

 
Veröffentlicht: 2014-10-04
 

Nadezhda Tolokonnikova, Maria Alyokhina and Yuri Andrukhovych receive the Hannah-Arendt-Prize 2014

 
The Hannah-Arendt-Prize for Political Thought, which is awarded by the City of Bremen and the Heinrich Böll Foundation, is endowed with 10,000 Euro in 2014.
The Prize is awarded to people who in their thought and deeds courageously accept the challenge of public intervention. Former award recipients include the current German President Joachim Gauck, Julia Kristeva, and Timothy Snyder. The Prize will be presented to the recipients on the 5th December 2014 at the Bremen Town Hall. more
 
Veröffentlicht: 2014-08-18 Weiter…
 

Neuerscheinung

 

Hannah Arendt zwischen den Disziplinen


Herausgegeben von Ulrich Baer und Amir Eshel

Reihe: Manhattan Manuscripts (Hg. von Eckart Goebel, Paul Fleming und John T. Hamilton); Bd. 10

€ 26,90 (D) | € 27,90 (A) | SFr 37,00
 
Veröffentlicht: 2014-05-07
 

Hannah Arendt im arabischen Frühling

 

Darf man die Revolten in der arabischen Welt als Revolutionen betrachten? Eine ägyptische Zeitung eröffnet die Debatte mit einem Abdruck aus Hannah Arendts Standardwerk "Über die Revolution".

Wolf Lepenies berichtet in "Die Welt" über den Beitrag von Jens Hanssen "Translating Revolution: Hannah Arendt in Arab Political Culture" in der aktuellen Ausgabe von HannahArendt.net.


 
Veröffentlicht: 2014-04-30
 

Hannah Arendt: Key Concepts

 

Hannah Arendt: Key Concepts explores the central ideas of Arendt’s thought, such as freedom, action, power, judgement, evil, forgiveness and the social. Bringing together an international team of contributors, the essays provide lucid accounts of Arendt’s fundamental themes and their ethical and political implications. The specific concepts Arendt deployed to make sense of the human condition, the phenomena of political violence, terror and totalitarianism, and the prospects of sustaining a shared public world are all examined.

Hannah Arendt: Key Concepts consolidates the disparate strands of Arendt’s thought to provide an accessible and essential guide for anybody who wishes to gain a deeper understanding of this leading intellectual.
 
Further details can be found on our website

 
Veröffentlicht: 2014-02-11 Weiter…
 

Neuerscheinung

 

Hannah Arendt: lo filosófico y lo político

Neus Campillo Iborra, (aut.)

Universidad de Valencia. Servicio de Publicaciones = Universitat de València. Servei de Publicacions

1ª ed., 1ª imp.(11/2013)

296 páginas; 21x13 cm

ISBN: 8437089832 ISBN-13: 9788437089836

 
Veröffentlicht: 2014-01-19
 

Neuerscheinung

 

Wahrheit gibt es nur zu zweien

Hannah Arendt

Briefe an die Freunde

Erschienen am 17.09.2013
464 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag
 
Hg. von Ingeborg Nordmann
Piper Verlag, München
 
Veröffentlicht: 2013-10-17
 

Hannah Arendt „Macht und Gewalt"

 

Ab dem Abiturjahrgang 2014 gehört Hannah Arendts Essay „Macht und Gewalt“ zu den Vorgaben für das Philosophie-Zentralabitur in NRW innerhalb des Rahmenthemas Probleme von Politik, Recht, Staat und Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht die begriffliche Unterscheidung zwischen Macht und Gewalt – sie wird den Schülerinnen und Schülern verständlich und ihre Intention transparent gemacht. Mehr

 
Veröffentlicht: 2013-10-09
 

Neuerscheinung: Biografie des Feldwebels Anton Schmid

 

Wolfram Wette,

Feldwebel Anton Schmid. Ein Held der Humanität.

Fischer Verlag, Frankfurt am Main.

312 Seiten. 24,99 Euro.

Hannah Arendt berichtet über Anton Schmid in ihrem Buch Eichmann in Jerusalem, siehe dazu auch in HannahArendt.net unter „Archiv“ / 2001 / Bd. 4 Hannah Arendt Newsletter / Reports: „’Ich konnte nicht denken und half ...’. Anton Schmid, einer der ‚Gerechten unter den Völkern’, wurde geehrt“.

 
Veröffentlicht: 2013-09-02
 

Arendt-Heidegger-Briefe

 

Als Bd. 59 sind in der „Roten Reihe“ des Verlages Klostermann die Arendt-Heidegger-Briefe als vierte (gegenüber der 3., durchgesehenen und erweiterten Auflage, 2002) unveränderte Auflage in einer kartonierten Ausgabe erschienen:

Arendt, Hannah / Heidegger, Martin:

Briefe 1925 bis 1975 und andere Zeugnisse.

Aus den Nachlässen herausgegeben von Ursula Ludz.

440 Seiten. 28,00 Euro.

ISBN 978-3-465-04196-2

 
Veröffentlicht: 2013-09-02
 

Timothy Snyder ist Hannah-Arendt-Preisträger 2013

 

„Der Massenmord trennte die jüdische Geschichte von der europäischen und die osteuropäische von der westeuropäischen. Mord erschuf keine Nationen, aber er bewirkt Jahrzehnte nach dem Ende des Zeitalters der Massenmorde immer noch ihre geistige Separierung.“ (Timothy Snyder, Bloodlands)

Der diesjährige Preisträger Timothy Snyder ist Housum Professor of History an der Yale University. In seinem Buch „Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin“ habe Snyder, so urteilte die Jury, ein vergessenes und verdrängtes Kapitel  der europäischen Geschichte aufgeschlagen, über das Europa über ein halbes Jahrhundert nach dem Geschehen noch immer uneins sei.

Mehr

 
Veröffentlicht: 2013-08-29
 

Neuerscheinung

 

Tobias Matzner: Vita variabilis: Handelnde und ihre Welt nach Hannah Arendt und Ludwig Wittgenstein

225 Seiten, Königshausen & Neumann (Juni 2013)

 
Veröffentlicht: 2013-08-06
 

Claude Lanzmann über seinen neuen Film „Der letzte der Ungerechten“

 

Aus einem FAZ-Interview am 27. Mai 2013:

Auch Hannah Arendt äußerte sich sehr negativ über die Judenräte.

Sie war für mich der zweite Grund, diesen Film zu machen, eine alte Geschichte. Ich lasse Adolf Eichmann in einem total neuen Licht erscheinen. 1962 hatte ich mich kaum für den Prozess in Jerusalem interessiert. Später begriff ich, wie schlecht er geführt worden war. Von Ignoranten und Dilettanten. Ben Gurion hatte ihn gewollt, gewissermaßen als Gründungsakt des Staates Israel. Es war ein schmutziger Prozess. Hannah Arendt, die ihn von weitem verfolgte, hat viel Schwachsinn über ihn geschrieben. Die Banalität des Bösen ist vor allem die Banalität der Schlussfolgerungen von Frau Arendt. Eichmann war kein blasser Bürokrat, sondern ein Teufel, ein fanatischer Antisemit, gewalttätig, korrupt." Mehr

 
Veröffentlicht: 2013-05-28
 

Ambivalenzen der Ordnung

 

Der Staat im Denken Hannah Arendts

Schulze Wessel, Julia; Volk, Christian; Salzborn, Samuel (Hrsg.)

Heidelberg 2013

Erscheinungstermin: 24. April 2013

Der Inhalt

• I. Zusammenbruch des Nationalstaates

• II: (Un-)Ordnungsdenken

• III. Jenseits des Staates. Politische Ordnung jenseits des Nationalstaats

Mit Beiträgen von Michal Aharony, Seyla Benhabib, Jürgen Förster, Julia Honkasalo, Karuna Mantena, Katrin Meyer, Stefanie Rosenmüller, Samuel Salzborn, Julia Schulze Wessel, Thorsten Thiel und Christian Volk.

 
Veröffentlicht: 2013-03-11
 

HA - The Journal of the Hannah Arendt Center for Politics and Humanitites at Bard College

 

Editor Roger Berkowitz

With texts from the conferences about Truthtelling and Human Being in an Inhuman Age

Content

 

 
Veröffentlicht: 2013-01-25
 

Anlässlich des Films "Hannah Arendt" von Margarethe von Trotta:

 

Das Buch zum Film:

Hannah Arendt: Ihr Denken veränderte die Welt

 

Die Kunst, das Denken zu spielen

von Christiane Peitz

Der Tagesspiegel, 8.1.2013


Die Naivität der Hannah Arendt. Warum das Böse nicht banal ist.

von Konstantin Sakkas

Deutschlandradio Kultur, 10.1.2013

 

Gedanken im Brennspiegel

von Rainer Gansera

Süddeutsche Zeitung, 10.1.2013

 

Die Leidenschaft des Denkens

von Micha Brumlik

Die Tageszeitung, 10.1.2013

 

Selbst denken macht Freunde

von Bert Rebhandl

Frankfurter Allgemeine, 11.1.2013

 

Selbst denken macht einsam

Ein Gespräch mit Edna Brocke, der Großnichte der Philosophin

Frankfurter Allgemeine, 14.1.2013

 

Hannah Arendt, Adolf Eichmann, Martin Heidegger und der Zivilisationsbruch von Auschwitz

von Rüdiger Suchsand

Telepolis, 11.1.2013

 

Hannah Arendt - a film by Margarethe von Trotta

David Owen

Hannah Arendt Center, Bard College, 1/13/2013 

 

Die Kunst, das Denken zu filmen

Schauspielerin Barbara Sukowa und Regisseurin Margarethe von Trotta sprechen übr Hannah Arendt.

Die Zeit, 10.1.2013

 

Ist das Böse wirklich banal?

von Thomas Assheuer

Die Zeit, 10.1.2013

 

Wie ein Fels im Shitstorm

von Christoph David Piorkowski

Süddeutsche Zeitung, 17.1.2013

 

Hannah-Arendt-Film: Eine Geschichte intellektueller Redlichkeit

von Marianne Zepp

Heinrich Böll-Stiftung, 17.1.2013

 

Hannah Arendt: Politisches Denken auf der Leinwand

von Maike Weißpflug

Theorieblog.de, 31. Januar 2013

 

Ministerpräsident im Stuttgarter Kino

Kretschmann trifft Hannah Arendt

von Reiner Ruf

Stuttgarter Zeitung 9.2.2013

 

Frau von Trottas verunglückte Hannah Arendt

 von Boris Blaha

Hannah-Arendt-Blog, 3.3.2013

 

Arendt im Kino

von Helmut König

Merkur, Heft 04/April 2013

 

“Hannah Arendt” and the Glorification of Thinking

Posted by Richard Brody

The New Yorker, May 31, 2013


Misreading ‘Eichmann in Jerusalem’

By ROGER BERKOWITZ

The New York Times, The Opinion Pages, July 7, 2013

 

"Hannah Arendt", o filme de Von Trotta

Celso Lafer

O Estado de São Paulo, 21 de Julho 2013

 
Veröffentlicht: 2013-01-10
 

Hannah Arendt - ein Film von Margarethe von Trotta

 

Mehr

Facebook

Youtube

Interview mit Margarethe von Trotta

Interview english version

 
Veröffentlicht: 2012-12-14
 

Drei Bände mit Essays von Hannah Arendt wieder im Piper Verlag erhältlich

 

Im Oktober 2012 erschienen als Taschenbuch:

Hannah Arendt, Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Übungen im politischen Denken I sowie In der Gegenwart. Übungen im politischen Denken II; beide mit neuem Satzspiegel, jedoch unverändert gegenüber den Ausgaben von 1994 (TB 21421) bzw. November 2000 (TB 22920), jedes zum Preis von € 10,99. Im Mai 2012 war bereits eine Neuauflage (ebenfalls mit neuem Satzspiegel) des Essaybandes Menschen in finsteren Zeiten veröffentlicht worden (€12,99).

 
Veröffentlicht: 2012-10-30
 

Hannah Arendt: política, violencia, memoria

 

Laura Quintana, Julio Vargas (eds.)

Universidad de los Andes (Bogotá, Colombia)
Facultad de Ciencias Sociales-CESO, 2012

152 páginas, 14,86 EUR

Los artículos que conforman este libro son resultado de la reelaboración y ampliación de las ponencias inéditas que cada autor presentó en el Simposio Hannah Arendt: Política, Violencia y Memoria, realizado en el marco del III Congreso Nacional de Filosofía, que tuvo lugar en la Universidad del Valle (Cali), del 19 a 22 de octubre de 2010.

 
Veröffentlicht: 2012-10-18
 

Neuerscheinung

 

Politische Existenz und republikanische Ordnung im Denken von Hannah Arendt

Herausgegeben von Prof. Dr. Karl-Heinz Breier und Dr. Alexander Gantschow

2012, ca. 277 S., brosch., 29,– €

ISBN 978-3-8329-5350-8

(Staatsverständnisse, Bd. 48)

Angesichts moderner Weltentfremdung erörtert Hannah Arendt die Herausforderungen, die mit einer Lebensweise der Freiheit verbunden sind. Als AnwaÅNltin des Politischen verknüpft sie unsere humane Selbstsorge mit einer republikanisch inspirierten „Sorge um die Welt“. Mit Arendt wird klar: Politische Existenz und republikanische Ordnung bedingen sich wechselseitig.

 
Veröffentlicht: 2012-08-16
 

Margarethe von Trotta: Hannah Arendt

 

Special presentation at the Toronto International Film Festival Sept. 6 - 16, 2012

"The great Barbara Sukowa stars in Margarethe von Trotta's fascinating biography of the influential philosopher and political theorist, whose reporting on the 1961 trial of ex-Nazi Adolf Eichmann led to her famous concept of the ’banality of evil'."

More

Margarete von Trotta on Hannah Arendt: ”Turning thoughts into images"

 

 
Veröffentlicht: 2012-07-29
 

Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken 2012

 

geht an die Historikerin Yfaat Weiss


Foto: Hamburger Edition - Verlag des Hamburger Instituts für Sozialforschung
 

Die diesjährige Preisträgerin Yfaat Weiss ist Historikerin an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Frau Weiss, so urteilte die Jury, schärfe den Blick für den ungewöhnlichen Verlauf der israelischen Geschichte und für das zivilgesellschaftliche Potential, das in ihrem Land vorhanden sei: „Durch ihre Forschungen öffnet Frau Weiss den Blick für ein neues Denken über das Zusammenleben von ethnischen Gruppen und Minoritäten in Israel.“

Mehr

 
Veröffentlicht: 2012-07-24
 

Rethinking the Right to have Rights in a Globalized World

 

Panel at the XXIInd World Congress of Political Science in Madrid, July 8-12, 2012

Participants were:

Andrew Buchwalter: "Universal Human Rights, Social Membership, and Historicity:Hegel and 'the Right to Have Rights'”

Waltraud Meints-Stender: "Nation States and Human Rights"

Zoran Kurelic: "Is the Global Revolution Desirable for Arendt?"

Cristina Sánchez: "Rethinking the Right to have Rights in a Cosmopolitan Way"

Wolfgang Heuer: "The UN Global Compact and its Contribution to the Human Rights"

 
Veröffentlicht: 2012-07-24
 
1 - 25 von 31 Treffern 1 2 > >> 


ISSN: 1869-5787