Erzählweisen der Erinnerung. Hannah Arendts „Eichmann in Jerusalem“ und Steven Spielbergs „Schindlers Liste“

Wolfgang Heuer

Abstract


Der Vergleich von Arendts „Eichmann in Jerusalem“ mit Spielbergs “Schindlers Liste“ soll zeigen, wie Arendt ein Narrativ des Sagens dessen, was ist, entwickelte, während Spielberg die ortlose Story eines zeitlosen Holocaust erzählt.

Volltext:

HTML PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks